Leon Blau krönt sich zum B-Schüler Kreisranglistensieger!

Am Samstag, dem 12.04.2019, versammelten sich die Roländer und Roländerinnen in den Konkurrenzen der Jungen und Mädchen sowie den B-Schülern in der Halle der TTF Bönen. Morgens um 10 begannen bereits die vier Mädchen und die drei Jungen, die in der ältersten Konkurrenz ab Jahrgang 2002 ihre Herausforderung suchten. Max Papenberg, Jaron Bergmann und Leon Nachtwey spielten vor allem mit, um Erfahrung zu sammeln und schlugen sich dabei tapfer. Zwar war der Großteil der Gegner nicht zu schlagen, doch die Drei ließen den Kopf nicht hängen und erkämpften sich einige Satzgewinne. Max gewann sogar ein Spiel und kann am Sonntag als A-Schüler gegen eher gleichstärkere Gegner sein Können unter Beweis stellen.

Mia Scharpenberg, Rijetha Sivanenthiran, Nikie Chien und Lea Hanning stellten 4/6 des Teilnehmerinnenfeldes. Zu ihnen gesellten sich alte Bekannte des SV Westfalia Rhynern, die in den bisherigen Auseinandersetzungen immer die Nase vorn hatten. So war diesmal das Ziel, gegen die beiden Rhyner Spielerinnen Satz- oder sogar Spielgewinne zu erzielen. Dies gelang Mia am Besten, sie unterlag ihrer Gegnerin Alina Isenbeck jedoch mit 3:2. Auch Nikie und Rijetha sicherten sich Satzgewinne, der ganz große Coup blieb jedoch aus. So wurde in den internen Duellen um die Plätze 3 bis 6 gespielt, die wohl nur als Nachrückerplätze dienen. In diesen Spielen, die immer stark von der jeweiligen Tagesform abhängen, setzte sich Nikie gegen ihre Vereinskolleginnen durch und erzielte somit den 3. Platz. Rijetha gewann gegen Mia und Lea und wurde somit Vierte. Mia wurde Fünfte und Lea, die erst seit Anfang dieser Saison Tischtennis spielt, durfte fleißig Erfahrung sammeln. Das Ziel, beim nächsten Mal dann gegen die bekannten Gesichter aus Rhynern zu gewinnen, ist bereits gesteckt.

Unsere Teilnehmer*innen der Jungen und Mädchen-Konkurrenz

 

Um 12 Uhr begannen dann die mittlerweile zahlreich erschienenen B-Schüler mit ihren Spielen. Mit Leon Blau hatte die DJK ein heißes Eisen im Feuer, das um den Gesamtsieg mitspielen konnte. Auch Lars Hanning wurde von den Trainern Karo Ali und Robin Gude ein Weiterkommen zugetraut. Moritz Overmeyer sowie Aran Ali starteten zwar schon mit einer Saison Meisterschaftserfahrung in die Rangliste, gingen aber als Underdogs in Selbige. Für Christopher Splett und Christian Dirks waren es die ersten offiziellen Meisterschaftsspiele überhaupt, sodass bei ihnen hauptsächlich das Sammeln von Erfahrung im Vordergrund stand. Auch Tim Greth, der am Sonntag bei den C-Schülern startet, sollte hauptsächlich Spielpraxis gegen gute Gegner sammeln.

Unsere Teilnehmer bei den B-Schülern

So kam es dann auch, dass Christopher und Christian trotz guter Leistungen und einiger Satzgewinne sieglos blieben. Beide zeigten jedoch gute Ansätze und werden sicherlich noch viele Meisterschaftsspiele im Dress der Roländer machen. Tim Greth musste in den meisten Spielen die Überlegenheit seiner Gegner anerkennen, gewann aber sein letztes Spiel und stimmte sich somit für den folgenden Tag gut ein. Aran und Moritz konnten ihre Gruppen knapp gestalten, kamen aber als Gruppendritter bzw. -vierter nicht in die Endrunde. Diese erreichten nur Lars Hanning als Gruppenzweiter und Leon Blau als Gruppensieger. Die Beiden spielten dann in drei 4er-Gruppen aus, um welche Plätze sie spielen durften. Leon Blau, der auch in dieser Phase ungeschlagen blieb, durfte am Ende um die Plätze 1 bis 3 spielen, während Lars ohne Sieg in dieser Phase leider ausschied und somit den gemeinsamen 10. Platz belegte.

Leon spielte dann in der letzten Gruppe des Tages mit Thomas Pohl und Jonah Thielemeier den Gesamtsieger des Tages aus. Im ersten Spiel gegen Thomas Pohl spielten beide Spieler ihre Aufschlagstärken aus und es entwickelte sich ein Spiel, indem ein Break nur selten passierte. Doch Leon spielte gerade in den Endphasen der Sätze mit enormer Qualität und überrannte seinen Gegner. Bei 2:1 Führung zeigten dann Beide, wie sehr sie das Spiel gewinnen wollten und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch in der Verlängerung, in der Leon einige Matchbälle vergab und Satzbälle abwehrte, ehe er dann mit 16:14 triumphierte. Dadurch gab er sich selbst die Möglichkeit im darauf folgenden Spiel gegen Thielemeier den Titel einzuheimsen. Leon begann stark, gewann den ersten Satz, ehe er im zweiten Satz zu passiv agierte und ein 1:1 Zwischenstand zu Buche stand. Dann drehte Leon jedoch nochmal richtig auf und ließ seinem Gegner in den nächsten beiden Sätzen wenig Chancen, sodass der verdiente Sieger der B-Schüler Kreisrangliste am Ende des Tages hieß: Leon Blau!

Lässt es sich nach seinem Sieg gut gehen: Leon Blau
Menü