Drei Roländer qualifizieren sich am Sonntag für die Bezirksrangliste!

Am zweiten Tag der Kreisrangliste, die am Sonntag erneut in Bönen stattfand, waren diesmal die A-Schüler*Innen und C-Schüler*innen im Einsatz. Auch diesmal hatte die DJK ein paar heiße Eisen im Feuer, sodass ein langer Tag vorprogrammiert war.

Den kürzesten Tag hatte Maxi Baranowsky, die nach den Spielen in ihrer 5er-Gruppe bereits Feierabend hatte. Die ersten drei Spiele gewann sie ungefährdet mit 3:0, ehe sie gegen die ebenfalls ungeschlagene Emma Kleuser um den Gesamtsieg und das damit verbundene Weiterkommen spielte. In diesem Spiel unterlag sie trotz tollen Topspins mit 0:3, sodass sie für die Bezirksrangliste im Mai nicht direkt qualifiziert ist. Dennoch kann sie sich als erste Nachrückerin berechtigte Hoffnungen machen, trotzdem zu einem Einsatz zu kommen.

Maxi Baranowsky wurde Zweite!

Zeitgleich mit Maxi, doch ungleich länger, spielten Leon Blau, Lars Hanning, Niklas Brand und Max Papenberg bei den A-Schülern mit. Beachtlich dabei ist, dass Lars und Leon immer noch B-Schüler sind und somit in der älteren Altersklasse angetreten sind. Max, der gestern bei den Jungen Erfahrung sammelte, wollte diesmal ein Weiterkommen in der Gruppenphase erreichen. Dies wäre ihm auch fast gelungen, so verlor er bis zum letzten Spiel nur gegen den späteren Gesamtsieger Milan Marquardt. Leider konnte er die 2:0 Führung vom letzten Spiel nicht in einen Sieg ummünzen, sodass ihm der 3. Platz und damit das Ausscheiden blieb.

Lars startete stark und schlug seinen ersten Gegner mit einer blitzsauberen Leistung, unterlag allerdings drei anderen Gegnern aus seiner Gruppe und schied somit trotz zwei Siegen aus. Für ihn ging es bei den A-Schülern aber vor allem um das Sammeln von Erfahrung. Dabei verkaufte er sich teuer und lernte sicherlich die ein oder andere Lektion aus den Spielen.

Niklas Brand machte seine erste Erfahrung im Turnierbereich und spielte gegen die deutlich erfahreneren Gegner gut mit. Auch ihm gelangen einige Satzerfolge, am Ende sprang sogar ein Sieg für ihn raus! Niklas sammelte ganz wichtige Erfahrung gegen Gegner, die nochmal ein Stück stärker waren als die B-Schüler der vergangenen Saison.

Leon, der immer noch euphorisiert vom Sieg am Vortag war, spielte in der Gruppenphase souverän seinen Stiefel runter, ehe er in der zweiten Gruppenphase zunächst etwas ins Straucheln kam. Schnell fing er sich wieder und spielte dann im entscheidenden Match gegen Marquardt darum, ob er den Gesamtsieg oder den 3. Platz erreichen können würde. In diesem Spiel blieb Leon leider hinter seinen Möglichkeiten zurück und verlor folgerichtig mit 3:0. Umso stärker dann die Reaktion des 12-Jährigen im folgenden Spiel. Dort spielte er wieder groß auf und versetzte mit seinen Topspins die Zuschauer ins Staunen, sodass er schnell mit 3:0 gewann. Der 3. Platz berechtigt ihn zur Teilnahme an den Bezirksranglisten, wo er als B- und A-Schüler antreten wird. Eine tolle Entwicklung für Rolands zur Zeit bestem Schüler.

Bei den C-Schülern gingen Tim Greth, Kerem Kavasoglu, Lennart Misterek und Anton Haag, der als 2010er Jahrgang sogar noch D-Schüler ist, an den Start. Für Lennart und Anton stand von Anfang an die Spielpraxis im Vordergrund, da die Beiden erst sehr kurz Tischtennis spielen und erst ein bzw. sogar noch gar kein Meisterschaftsspiel absolviert haben. Kerem und Tim hingegen waren schon bei den B-Schülern in der Meisterschaft im Einsatz und sollten auf jeden Fall versuchen, ganz weit zu kommen. In zwei großen Gruppen, einer 6er- und einer 7er-Gruppe, wurden die vier eingeteilt. Dabei kam es direkt am Anfang zu den internen Duellen zwischen Tim und Anton sowie Kerem und Lennart, welches die jeweils Erstgenannten gewannen. Lennart blieb in der Folge in der Gruppe leider ohne Matcherfolg, hatte jedoch einige Satzbälle und lernte viel dazu. Auch Anton, der erst letzte Woche beim Bezirksentscheid der Mini-Meisterschaften antrat, musste sich noch auf das Niveau einstellen und verlor zunächst jedes Spiel. Ihm gelang dann jedoch im letzten Spiel des Tages sogar ein Sieg, den der 9-Jährige verdienterweisen feierte.

Tim und Kerem blieben in ihren Gruppen bis auf jeweils eine Niederlage gegen die späteren Gesamtersten und -zweiten ungeschlagen. Diese tolle Leistung verhalf den beiden zum Einzug in die Zwischenrunde, in der sie erneut zwei Spiele spielten. Dort verloren und gewannen sie je eines, sodass beide mit der gleichen Spielbilanz in die Endrunde einzogen. Das hatte zur Folge, dass es im Spiel um Platz 3 tatsächlich zum internen Duell der beiden Roländer kam. Dort gewann Tim mit 3:0, doch das viel wichtigere Ergebnis war, dass beide C-Schüler zu dem Zeitpunkt bereits für die Bezirksrangliste qualifiziert waren.

Unsere A- und C-Schüler Delegation

Somit endete der zweite Ranglistentag um ca. 17:30 Uhr mit höchst erfreulichen Ergebnissen.

Menü