Saison 2020/21: Infos der Sportwarte zu den Aufstellungen

Liebe Aktive der DJK Roland Rauxel,

es ist so weit! Zumindest auf dem Papier ist das Kapitel der abgelaufenen Saison nun endgültig vorbei und die ersten Zeilen der kommenden Saison sind geschrieben. Über 70 Gespräche und mehrere Sitzungen waren nötig, damit die Sportwarte eine angemessene Entscheidungsgrundlage zur Verfügung hatten.

Nun sind die Mannschaftsmeldungen erfolgt, und wie jedes Jahr gibt es wieder einige Änderungen und Verschiebungen. 

Bei allen Überlegungen stand immer im Vordergrund, allen aktiven Mitgliedern angemessene Spielmöglichkeiten zu bieten, bei denen sowohl die sportlichen Ziele als auch möglichst stabile und zuverlässige Mannschaftsgefüge berücksichtigt wurden. haben. Eine perfekte Lösung ist angesichts vieler Wechselwirkungen nicht möglich, so dass zwangsläufig Kompromisse eingegangen werden müssen.

Ehe wir genauer auf die Aufstellungen eingehen, möchten wir zunächst einige personelle Veränderungen und einige Rahmenbedingungen, die sich aus den Gesprächen ergeben haben, benennen und erläutern.

In der vergangenen Saison war die sportliche Herausforderung besonders groß. Nahezu alle Mannschaften haben sich nach einigen guten Jahren mit Aufstiegen logischerweise im Abstiegskampf wiedergefunden. Zusätzlich waren die Mannschaften bereits zur vergangenen Saison zahlenmäßig dünn besetzt und auf Kante genäht. Zur Rückrunde wurden die Mannschaften zwar durch einige Umstellungen stabiler in der Besetzung, trotzdem gebührt den unermüdlichen Ersatzkräften ein besonderer Dank für ihren herausragenden Einsatz. Sie haben in mehreren Mannschaften, teilweise doppelt und dreifach in einer Woche zum Schläger gegriffen. Auch die Kapitäne der Mannschaften, die gemeinsam geduldig Ersatzstellungen und Verlegungen organisiert haben, haben unsichtbar im Hintergrund großartige Arbeit geleistet. Ohne euch hätte der Verein die Saison nicht schadlos überstanden!

Es ist klar, dass die Mannschaftsaufstellungen so geplant werden sollten, dass solch besonderer Einsatz nicht erforderlich ist. Diese Erkenntnis hat sich in den im Vorfeld geführten Gesprächen bestätigt. Das Credo der Vereinsmitglieder war klar: „Gebt uns stabile und beständige Mannschaften!“

Mit diesem Auftrag haben die Sportwarte sich an die Herausforderung „Mannschaftsaufstellungen Hinrunde 2020/21“ gesetzt. Erfreulicherweise haben die meisten Vereinsmitglieder sofort klar gesagt, dass sie trotz aller äußeren Umstände und Fragezeichen weiter aktiv am Meisterschaftsbetrieb teilnehmen wollen.

Personell freuen wir uns, dass uns gleich zwei Spieler zur kommenden Saison in den Herrenmannschaften verstärken. Wir werden später an anderer Stelle noch ausführlicher auf die beiden Neuzugänge eingehen. Zudem gibt es langjährige Vereinsmitglieder, die nach einer Pause wieder regelmäßig zum Schläger greifen wollen, wenn sie auch noch nicht den Schritt zum Stammspieler machen wollen oder können.

Leider stehen uns auf der anderen Seite gleich drei zuverlässige Spieler für die kommende Saison nicht mehr zur Verfügung, und drei weitere möchten zwar noch spielen, können allerdings nicht mehr die Umfänge eines Stammspielers leisten. Da sich diese Spieler auf die ersten drei Mannschaften verteilen, verschiebt sich das Gefüge wortwörtlich im ganzen Verein.

Letztendlich haben wir also sechs Stammspieler verloren und zwei Stammspieler gewonnen.

Trotz aller Aufstellungsmathematik war nun klar: Wir werden keine sechs Mannschaften stellen können.

Die Sportwarte haben für alle Mannschaften von der Zweiten bis zur Sechsten den Rückzug explizit durchgeplant und erörtert, was das jeweilige Szenario für die übrigen Mannschaften und vor allem für die Spieler bedeutet. Mehrfach wurde jede Möglichkeit bewertet.

Letzten Endes ist die Wahl dabei schweren Herzens auf die dritte Mannschaft gefallen. Leider mussten wir somit den Platz, den wir dadurch bekommen haben, dass die damalige erste Jugend Meister in der Jungen NRW-Liga geworden ist, zurückziehen. Für den Gesamtverein war dies der beste Kompromiss.

Für die Spieler der ehemaligen Dritten bedeutet dies, dass sie zum Teil nun in die unteren Positionen der Zweiten rücken und zum anderen Teil nun sportliche Anführer der Vierten werden und zusammen um den Aufstieg spielen sollten. Wir Sportwarte möchten an dieser Stelle besonders hervorheben, dass die Stammspieler der ehemaligen Dritten keinerlei Schuld trifft. Letztlich waren personelle Entscheidungen, die nicht in ihrer Hand lagen, der Auslöser.

Mit diesem schweren, aber erforderlichen Schritt hoffen wir, dass dadurch nun alle Mannschaften gut gerüstet und mit ausreichend starkem Personal in die neue Saison starten können.

Kommen wir zu den Aufstellungen:

Wie bereits im letzten Jahr wurden die Spieler in Click-TT so niedrig wie möglich aufgestellt. Die größtmögliche Flexibilität bezüglich Ersatzstellungen bleibt damit erhalten. Daher nicht wundern, wenn ihr in Click-TT nicht in eurer Mannschaft erscheint!

Per E-Mail und/oder Liveticker habt ihr eine pdf-Datei bekommen, die in tabellarischer Form die tatsächlich geplanten Aufstellungen beinhaltet. Dabei ist im Kopf der jeweiligen Mannschaft die Liga, der Spieltag, die Startzeit und die Spielwoche (A oder B) eingetragen. Innerhalb der Mannschaften steht die geplante Aufstellung. Weiß hinterlegt sind dabei die Stammspieler. Jeder Spieler hat unter seinem Namen als Kommentar die Position in Click-TT und ggf. einen Zusatzkommentar. Daneben stehen die Q-TTR-Werte und die Differenz zum Spieler darüber.

Teilweise sind in der pdf-Datei rote Warnzeichen bei den Spielern zu sehen, die einen nötigen Sperrvermerk suggerieren. Durch die Meldungen bei Click-TT konnten jedoch alle Sperrvermerke vermieden werden, sodass wir diesbezüglich keinerlei Einschränkungen unterliegen.

Meldet euch bei Fragen gerne bei uns Sportwarten.

Die Strukturreform des WTTV und die Überlegungen der zusätzlichen Spieltage unter der Woche sind aufgrund der Pandemie zunächst verschoben worden. Das bedeutet, dass die Terminplanung der Spiele beim alten System verbleibt. Die vorläufigen Terminpläne sind teilweise bereits in Click-TT veröffentlicht worden. Beachtet aber, dass üblicherweise noch Veränderungen vor Saisonbeginn durch die Spielleiter vorgenommen werden.

Es gibt noch eine Sensation zu vermelden: Wir melden seit 21 Jahren wieder eine Damenmannschaft! Rijetha Sivanenthiran, Mia Scharpenberg, Nikie Chien, Katharina Kruse und Jessica Siersiecki-Rogge bilden dabei die Stammkräfte in dieser Mannschaft. Die Damen schlagen in der Kreisliga 1 auf.

Zum Abschluss wollen wir Sportwarte uns bei allen aktiven Mitgliedern bedanken! Trotz aller Herausforderungen stellt ihr euch regelmäßig in den Vereinstrikots an den Tisch. Dabei sorgt ihr dafür, dass nicht nur ihr, sondern auch eure Mannschaftskameraden die Möglichkeit bekommen für ein paar Stunden Meisterschaft zu spielen, sich im sportlichen Wettkampf zu messen, idealerweise gemeinsam Erfolge zu feiern und im Anschluss in einer geselligen Runde den (Spiel-)Tag ausklingen zu lassen. Auch die Zuschauer, die unsere kleine Halle regelmäßig in einen Hexenkessel verwandeln, sind in unseren Dank einbezogen. Jede einzelne Person trägt ihren Teil dazu bei. Alle können sich ganz persönlich davon angesprochen fühlen. Ihr alle zusammen seid der Verein!

LG,

eure Sportwarte (Sandro, Robin und Karo)

Menü