Am  Wochenende trafen sich zahlreiche Roländer*innen, um sich nach längerer Pause wieder im Wettkampf zu messen und gemeinsam ein paar schöne Stunden zu verbringen. Samstag machte die Vereinsjugend den Auftakt. Unter den 18 Teilnehmenden reichte die Bandbreite von Kindern, die erst seit einigen Monaten bei uns trainieren, bis hin zu gestandenen Akteuren aus der 1. Jugend. In elf Runden im Schweizer Modus spielten die jungen Roländer*innen ihre Rangliste aus. Dabei zeigten sie in vielen spannenden Spielen und oft sehr knappen Begegnungen richtig gutes Tischtennis. Erwartungsgemäß machten die älteren Jugendlichen die ersten drei Plätze unter sich aus: Max Papenberg (J18 I) behielt eine komplett weiße Weste und konnte sich mit einer tollen 11:0-Bilanz den Turniersieg erspielen, gefolgt von Fiete Wüst, ebenfalls J18 I, mit 10 Siegen und einer Niederlage, und dem Drittplatzierten Felix Ribbert, J18 III, der eine 9:2-Bilanz erzielte.

Die Platzierungen im Überblick:
1. Max Papenberg, 11:0
2. Fiete Wüst, 10:1
3. Felix Ribbert, 9:2

4. Moritz Overmeyer, 8:3
5. Maxi Baranowsky, 7:4
6. Niklas Brand, 6:5
7. Charlotte Dreessen, 6:5
8. Sura Omer, 5:6
9. Juli Baranowsky, 5:6
10. Fynn Solibieda, 5:6
11. Leopold Zöllner, 5:6
12. Anton Haag, 5:6
13. Noah Piwek, 5:6
14. Paul Boese, 5:6
15. Oliver Glazar, 3:8
16. Timo Lewandowski, 2:9
17. Antonia Chrosinski, 2:9
18. Danny Beulmann, 0:11

Ebenfalls im Schweizer Modus spielten die Erwachsenen Roländer*innen am Sonntag ihr Frühlingsturnier. Ursprünglich mit 19 Teilnehmer*innen gestartet, wurde das Turnier in der ersten Runde von akuten Kreislaufproblemen eines Roländers überschattet, der sicherheitshalber vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht wurde. Nach einer kurzen Pause setzten die verbliebenen Spieler*innen das Turnier fort und ermittelten in insgesamt sieben Runde die Platzierungen. Robin Gude fuhr mit einer makellosen Bilanz von sieben Siegen ohne Satzverlust den zu erwartenden Favoritensieg ein. Die weiteren Podiumsplätze gingen an die Busemann-Brüder: der 2. Platz an Joshua (6:1), der 3. Platz an Aaron (5:2). Neben der willkommenen Gelegenheit, anstelle von ausgefallenen Meisterschaftsspielen ein Turnier mit den Vereinskolleg*innen zu spielen, freuten sich die Roländer*innen, gemeinsam ein paar leckere Waffeln und/oder Grillwürstchen zu essen und bei gut gekühlten Getränken zusammenzusitzen.

Die Platzierungen im Überblick:
1. Robin Gude, 7:0
2. Joshua Busemann, 6:1
3. Aaron Busemann, 5:2
4. Karo Ali, 4:3
5. Krysztof Lewandowski, 4:3
6. Guido Schwark, 4:3
7. Fiete Wüst, 4:3
8. Reimund Schulze, 4:3
9. Patrick Brand, 4:3
10. Rijetha Sivanenthiran, 4:3
11. Jan-Luca Funke, 3:4
12. Julian Funke, 3:4
13. Max Papenberg, 3:4
14. Katharina Kruse, 3:4
15. Mia Scharpenberg, 3:4
16. Leon Blau, 2:5
17. Nikie Chien, 1:6
18. Claus Ricke, 0:7

 

Menü